Über Mädchenarbeit

 

Der Mädchentreff stellt einen speziellen Lebens- und Lernort dar. Die Mädchen können jenseits der geschlechtsspezifischen Zuschreibungen eine Vielzahl von Interessen, Bedürfnissen und Verhaltensweisen entwickeln, eigenes Verhalten im gesellschaftlichen Kontext reflektieren sowie für sich stimmige, eventuell alternative Verhaltensweisen und Lebenskonzepte entwickeln. Durch das Verhalten der Pädagoginnen soll eine Rollenerweiterung zusätzlich vorgelebt und legitimiert werden. Zudem bietet der Mädchentreff Schutz vor Funktionalisierung und Gewalt.

Mädchen nutzen den Mädchentreff als Freiraum, um ausgelassen zu sein, abzuschalten und sich gemeinsam Räume zu erobern. Zudem bietet der Mädchentreff einen geschützten Rahmen, ohne die Kontrolle der Eltern. Es gibt Besucherinnen, denen ist sowohl die Kontaktaufnahme zu Jungen als auch der Besuch koedukativer Einrichtungen verboten. Insbesondere für diese Mädchen sind reine Mädchenräume von besonderer Bedeutung.

Advertisements